11. Dezember 2019

Steeldart-Chronik

Die Geschichte des Paderborner Dartverein e.V.:

Die Anfänge:

Wir müssen bis in das Jahr 1993 zurückgehen, um auf einen Dartclub namens DC Ivories zu stoßen. Dieser Club wurde im Lokal „Ivories“ in Schloß Neuhaus von ca. 14 Dart-Verrückten gegründet. Die genaue Mitgliederzahl lässt sich nicht mehr bestimmen. Erster 1. Vorsitzender war Thomas Ryder.

Der DC Ivories nahm damals schon am Spielbetrieb des Nordrhein-Westfälischen Dartverbandes (NWDV) in der Kreisliga teil und belegte zum Ende der Saison 1993/94 in der Abschlusstabelle den 4. Platz. Während dieser Saison wurde auch schon einer der vielen Wechsel des Vereinslokals vorgenommen. Neue Heimstätte des Clubs wurde das altehrwürdige „Gas Food Lodging“ in Paderborn. Doch auch hier hielt es den Verein nicht lange. Schon im Juli 1994 erfolgte der Umzug in das Lokal „Grüner Frosch“. Damit einher ging die Namensänderung in Paderborner Dartverein, dem durch Eintrag in das Vereinsregister noch im selben Jahr offiziell das Kürzel e.V. angehangen werden durfte. Neuer 1. Vorsitzender wurde Dieter Domisch.

Zugegeben, die Geschichte des Vereins war also bis hierhin noch recht kurz, aber schon ereignisreich. Im sportlichen Bereich änderte sich dann erst ein Jahr später, 1995, etwas. Wir erreichten in der Kreisliga den 4. Platz, der eigentlich nicht zum Aufstieg berechtigte, aber wegen Verzichts anderer Vereine doch eben diesen Aufstieg einbrachte. Im Jahr 1996 wurde Ingo Ziska 1. Vorsitzender, der 1997 von Kai Martens abgelöst wurde.

Kontinuität zur Jahrtausendwende:

Es begann die kontinuierlichste Periode in der Geschichte des PBDV. Abgesehen von den sportlichen Veränderungen, siehe unten, hatte der Verein mit dem „Grünen Frosch“ jahrelang einen idealen Trainings- und Spielort, und unter Kai Martens´ Vorsitz das eine oder andere Vereins-Highlight neben dem Sportwesen zu verzeichnen. Da waren die fast jährlichen Vereinsfahrten nach Bremerhaven, Helgoland, Würzburg und als ein Schmankerl der Kurztrip nach Paderborns Partnerstadt Bolton in das Mutterland des Dartsports, England. Und waren die finanziellen Mittel einmal etwas begrenzter, so reichte es doch immer noch zur sommerlichen Grillfete.

Auf Kontinuität folgt Veränderung – Umzug nach Borchen:

Im Jahr 2002 sollte es dann aber doch noch einmal etwas turbulent werden. Zu viel Ruhe und Harmonie ist ja auch nicht zu ertragen. Ein neues Vereinslokal musste her. Und das ist in Paderborn trotz hoher Kneipendichte gar nicht so einfach zu finden. Im Januar 2002 wurde in den „Globetrotter“ eingezogen, ein eher dartuntypischer Spielort, wie sich herausstellte. Auch das gute Verhältnis zum Wirt und Personal konnte es nicht verhindern, dass wir uns wieder auf Wanderschaft machten. Die nächste Anlaufstelle war im August 2002 „Zur Schinkenbäckerin“. Doch kaum hier eingerichtet trieb es uns schon im September 2002 wieder weiter. Dieses Mal vor die Stadtmauern Paderborns nach Kirchborchen in das Gasthaus „Zum Ellerbach“. Zu dieser Zeit waren acht unserer elf aktiven Spieler in Borchen zuhause, deshalb war dieser Schritt wohl auch nur konsequent. Hier trainierten und spielten wir neun Jahre. Auch im Vorstand gab es noch einmal eine Veränderung, mit dem seit September 2004 neu gewählten 1. Vorsitzenden Matthias Rubarth.

„Adé NWDV“ und „Hallo NHDL“:

Nach 11 Jahren NWDV endete 2004 vorerst die Ära des Paderborner Dartvereins in diesem Verband. Die Mitgliederzahl, die sich im Laufe der Jahre immer zwischen 14 und 20 aktiven Spielern bewegte, war auf leider 11 gesunken, was einen wettbewerbsmäßigen Ligabetrieb nicht mehr zuließ, da 8 Spieler an einem Ligaspiel teilnehmen müssen. So entschieden wir uns dazu, uns der Nordhessischen Dartliga (NHDL) anzuschließen, der schon einige Vereine und Clubs unserer Region angehören und neben kürzeren Anreisen auch den Vorteil bietet, dass ein Team zum Ligaspiel schon mit 4 Spielern als vollständig gilt. Dennoch sind wir für jedes neue interessierte Mitglied dankbar, das unseren Verein und das Team verstärken möchte, sei es sportlich oder menschlich.

Eingliederung in den ESV Paderborn:

Ende 2008 sind wir dem Eisenbahner Sportverein e.V. Paderborn als „neue“ Abteilung beigetreten. Somit konnten wir das sportliche Angebot des ESV, das bereits von Sportangeln, Sportschießen, Tischtennis bis hin zur Gymnastik reicht, erweitern. Mit diesem Schritt wurde der Posten des 1. Vorsitzenden durch den neuen Posten des Abteilungsleiters besetzt. Als erster und immer noch aktueller Abteilungsleiter wurde Frank Borgolte gewählt. Seit dem Jahr 2010 gestalten wir für unseren jährlichen Saisonabschluss einen Kegelabend. Die Saison 2011/2012 haben wir mit einem Relegationsspiel gegen “Querbeet mit Steel” beendet, dass wir leider 0:8 verloren haben. Da die Gaststätte “Zum Ellerbach” im November 2011 geschlossen wurde, stand unser nächster Wechsel der Gaststätte an. Nach einem reibungslosem Ab- und Aufbau der Drei-Board-Dartanlage nahmen wir in unserer neuen Spielstätte “Haus Roseneck” am 9. November 2011 das Training auf. Der “erhoffte” Abstieg gelang uns erst für die Saison 2014, da wir aufgrund der geringen Mannschaftsanzahl 2013 noch in der A-Liga Nord-West verbleiben mussten. Durch unsere Spielfreude, die wir in der B-Liga wieder steigern konnten, gelang es zum Jahreswechsel den 2. Platz zu sichern. Erstmalig nahmen wir 2015 erfolgreich an den VDES Meisterschaften / Stadtmeisterschaften in Munster teil. Des Weiteren konnten einige Spieler ihre Spielstärke bei dem Vereinsjubiläumsturnier des DC Westheim und diversen weiteren Turnieren mit anderen Dartfreunden messen.

Neue Spielstärke sorgte für neue Euphorie:

Aufgrund unserer Teamstärke im Jahr 2017 hielten wir an dem Ziel „A-Liga Nord-West, um zu bleiben“ fest. Doch dieses Ziel wurde deutlich verfehlt. Uns gelang nicht der Klassenerhalt, da wir sagenhafterweise den Durchmarsch in die neu gegründete Bezirksliga schaffen konnten. Nun spielen wir in der Saison 2017/2018 in der höchsten Liga der NHDL und setzen uns das Ziel: „Spiel, Satz, Sieg und mit Attacke zum Klassenerhalt“! Im Februar 2018 entschieden wir uns nun für eine neue Tapete und es zog uns zurück nach Paderborn, wo wir in die Gaststätte „Dörenhof“ einzogen. Im sogenannten „Puppenzimmer“ hängt unsere Zwei-Board-Dartanlage nun an jedem Trainingsabend und Spieltag und erstrahlt in den selbstgebauten LED-Beleuchtungen unseres Abteilungsleiters. Zur neuen Saison wurde die Bezirksliga wieder geschlossen und es ging somit zurück in die A-Liga Nord-West wo wir die Saison 2018/2019 bestritten und am Ende den 4. Platz erreichten. Die Bezirksliga wurde wieder eingeführt und somit geht es in der neuen Saison wieder hoch. Durch viele neue Gesichter und nun wieder 17 aktive und 3 passives Mitglied erweiterten wir unsere Anlage im Dörenhof wieder auf 3 Boards und melden  zur Saison 2019/2020 ein zweites Team.

Weiterhin sind wir immer froh über neue Gesichter an unseren Trainingsabenden.

 

Nachstehend ein Überblick über den sportlichen Werdegang:

Erfolge im Nordrhein-Westfälischem Dart Verband (NWDV):
  • 1994: Kreisliga 4. Platz
  • 1995: Kreisliga 4. Platz und Aufstieg in die Bezirksklasse
  • 1996: Bezirksklasse 3. Platz
  • 1997: Bezirksklasse 3. Platz
  • 1998: Bezirksklasse 6. Platz
  • 1999: Bezirksklasse 3. Platz
  • 2000: Bezirksklasse 3. Platz
  • 2001: Bezirksklasse 2. Platz und Aufstieg über Relegation in die Bezirksliga
  • 2002: Bezirksliga 4. Platz
  • 2003: Bezirksliga 7. Platz
  • 2004: Bezirksliga 3. Platz
Erfolge in der Nordhessischen Dartliga (NHDL):
  • 2004 C-Liga West 2. Platz
  • 2005 C-Liga West 1. Platz und Aufstieg in die B-Liga Nord-West
  • 2006 B-Liga Nord-West 3. Platz
  • 2007 B-Liga Nord-West 3. Platz und Aufstieg in die A-Liga Nord-West
  • 2008 A-Liga Nord-West 3. Platz
  • 2009 A-Liga Nord-West 6. Platz
  • 2010 A-Liga Nord-West 6. Platz
  • 2011 A-Liga Nord-West 7. Platz
  • 2012 A-Liga Nord-West 7. Platz
  • 2013 A-Liga Nord-West 7. Platz und Abstieg in die B-Liga Nord West
  • 2014 B-Liga Nord-West 5. Platz
  • 2015 B-Liga Nord-West 2. Platz
  • 2016 B-Liga Nord-West 1. Platz und Aufstieg in die A-Liga Nord West
  • 2017 A-Liga Nord-West 3. Platz und Aufstieg in die neue Bezirksliga
  • 2018 Bezirksliga 4. Platz und zurück in die A-Liga Nord-West, da die Bezirksliga abgeschafft wurde
  • 2019 A-Liga Nord-West 4. Platz und Aufstieg in die Bezirksliga Nord West

 

Also: Wer Lust hat das Darten mal auszuprobieren, ist bei uns herzlichst willkommen.